Upgrade von Organisationen – digital.agil.demokratisch

Auch unser 10. Comites Salon aus unseres Salonreihe stand unter dem Motto Führung „neu“ denken.

Stephan Grabmeier, langjähriger Digitalisierungs-, Social Media- und Transformationsexperte, der seine Erfahrungen sowohl in Großkonzernen wie der deutschen Telekom als Head of Culture Initiatives wie auch in kleineren Unternehmen, sowie als selbstständiger Unternehmer sammelte, gab den Anwesenden einen Einblick, wie wichtig ein bestimmtes Führungsmodell und moderne Organisationsstrukturen für das Gelingen von Digitalisierung und Disruption von Geschäftsmodellen ist.

Nach einer Einführung durch Stephan Grabmeier in die Organisationsmodelle und Führungsformen der Haufe Umantis AG, in der er heute Chief Innovation Evangelist ist, entfachte sich eine spannende und konstruktive Diskussion, inwieweit solche innovativen Führungsmodelle auch auf alteingesessene Großkonzerne übertragbar wären.
Am Ende des Abends waren sich die Anwesenden alle einig: Digitalisierung und Transformation sind nur möglich, wenn die Unternehmenskultur sich auch extrem öffnet und in entscheidender Weise wandelt. Hierzu haben wir auch einen Artikel verfasst, den wir in Kürze veröffentlichen möchten.

Und immer wieder sind wir fasziniert von unseren Speakern und danken auch den Anwesenden für den Austausch zu ganz unterschiedlichen Perspektiven, die uns alle unheimlich bereichern und nachdenken lassen, wie wir das Bestehende weiter verbessern können.

copyright nell killius_6063 copyright nell killius_6036 copyright nell killius_6026 copyright nell killius_6009 copyright nell killius_5955 copyright nell killius_5901


Im 9. Comites Salon…

Unser 9. Comites Salon widmete sich dem Thema Stiftungen – Herr Dr. Endres langjähriges Vorstandsmitglied der Deutschen Bank und Multiaufsichtsrat in DAX-Konzernen sowie sehr erfolgreicher Vorsitzender des Vorstands der Hertie Stiftung zeigte in seinem Vortrag „Wenn der Stifter stirbt, beginnt die Stiftung zu leben“ dass ein Stiftung kein Instrument zum Steuersparen ist sondern ein Weg ohne Wiederkehr. Stiftungen sind aus seiner Sicht ein
Überzeugend wunderbares Instrument, um quasi das Leben des Stifters zu verlängern. Aber nur dann, wenn schon zu Lebzeiten inhaltlich und strukturell sehr präzise Vorkehrungen getroffen worden sind und die finanzielle Ausstattung entsprechend ist.

Ergänzend aber auch durchaus konträr berichtete unser Gastkommentator Prof. Dr. Stephan A. Jansen – Leiter des „Centers for Philantrophy & Civil Society- zum Thema Sozialklempner oder unternehmerischer Sinnstifter? Innovationstreiber im „Gesellschaftsspiel des Guten“ seine Forschung und Erfahrungen mit Stiftungen in Deutschland und im internationalen Ausland und gab uns auch einen Einblick in die junge Stifterszene.

70_copyright nell killius_3666

57_copyright nell killius_3648

39_copyright nell killius_3592

32_copyright nell killius_358010_copyright nell killius_353076_copyright nell killius_3536-1


Die Start Stiftung

Die Start Stiftung ist eine seit 10 Jahren bestehende Einrichtung zur Förderung von Schülern und Studenten mit Migrationshintergrund. Stephanie Schorp führte am 26. Februar 2016 mit 25 Schülern und Studenten in einer Kunstgalerie einen Workshop zur Frage „Wie steigere ich meine Marktfähigkeit?“ in Berlin durch.
Das multikulturelle Team mit Mitgliedern aus Serbien, Rumänien, Bosnien, Türkei, Vietnam, Kasachstan, Libanon, Indien und Iran bekam Antworten auf Fragen wie:

Welche Skills sind heute wichtig?
Wo liegen meine Talente?
Was denken Personalexperten auf der anderen Seite des Tisches?
‎Wie ehrlich sollte man sein?
Was macht eine gute Führungskraft aus…?

Comites war beeindruckt von dem Drive, der hohen Leistungsorientierung und der Wissbegierde der fröhlichen Truppe.

 

IMG_2734IMG_2733



Comites GmbH Destouchesstraße 4 80803 München T +49 89 945485-30 info@comites.com